Moin moin Hamburg

„Moin, moin“ – So begrüßte uns letzte Woche unser Tourguide auf der Stadtrundfahrt durch Hamburg. Waschechte Hamburger würden sich zu jeder Tageszeit so begrüßen, obwohl es sich für mich als nicht Hamburger eher wie ein Morgengruß anhört. Der Tourguide begleitete uns 1 1/2  Stunden durch den Tag und wir lernten viel von Hamburgs Geschichte und der Stadt kennen.
Am Tag zuvor kamen wir in der Hafenstadt an und bezogen nach ungefähr 2 Minuten Fußmarsch vom Bahnhof unser Hotel. Das Hotel ist, naja… wie soll ich sagen?.. in Ordnung. Die Zimmer sind besonders klein und altbacken eingerichtet. Aber über den Blick kann ich mich nicht beklagen. Ich muss sagen, der Hauptbahnhof sieht von oben echt toll aus!

Moin moin Hamburg

Hamburg an sich ist eine wahnsinns Stadt! Besonders haben mich die riesigen weißen, luxuriösen Häuser rund um die Außenalster fasziniert. Die Architektur dieser Stadt als Ganzes beeindruckt mich zutiefst. Ich muss Hamburg dieses Jahr unbedingt ein zweites Mal besuchen; vielleicht für einen kleinen Trip mit Musicalbesuch; die Stadt hats mir echt angetan 😀 Wir sind enorm viel durch die Gegend gelaufen und haben uns die Stadt angesehen. Natürlich waren wir auch ein bisschen Shoppen. Ich habe euch jetzt noch ein paar Restaurat-Tipps zusammen geschrieben. Es sind natürlich nicht ganz so viele, da in 4 Tagen die Anzahl der Mahlzeiten etwas beschränkt ist und ich euch natürlich auch kein Restaurant empfehlen möchte, das mir nicht so gefallen hat. 😀

Restauranttipps

Prego
Am ersten Abend sind wir in das italienische Restaurant „Prego“, direkt in der Nähe der Einkaufstraße Mönckebergstraße, gegangen. Für uns gab es Pizza und Nudeln, sowie ein Nachtisch. Ich hatte Spaghetti Carbonara und die haben sehr köstlich geschmeckt. Der Nachtisch ist auch sehr zu empfehlen. Die große Platte, die ihr auf dem Bild sehen könnt, würde ich nicht mehr nehmen, aber das Schokoküchchen oder das Mango – Sorbet waren sehr sehr lecker.

Moin moin Hamburg

Moin moin Hamburg

Atelier F
Das Restaurant liegt in der Nähe des Jungfernstiegs ebenfalls sehr zentral an einem kleinen, schönen Kanal *kann ich das so nennen?*, wovon es so viele in Hamburg gibt. Das Restaurant ist sehr nobel und schön eingerichtet, die Preise sind dagegen trotzdem total in Ordnung. Was man eigentlich beim ersten Eindruck nicht meint, da es ja auch eher im Nobelviertel von Hamburg liegt. Gegessen habe ich einen Cheeseburger und Trüffelpommes. Die Pommes müsst ihr unbedingt mal probieren, meine Empfehlung.

Moin, moin Hamburg

Moin, moin Hamburg

Nord Coast Coffee Roastery
Ihr wisst ja, wie sehr ich Acai-Bowls liebe und deswegen durfte ein Besuch in der Nord Coast Coffee Roastery nicht fehlen. Die Bowls sind echt super lecker und total süß und instagramable verziert 😀 Meine Mum hat hier ihren ersten Bowl probiert und selbst sie war begeistert davon, obwohl sie zuerst sehr skeptisch war und keinen eigenen Acai-Bowl wollte. Bei uns im Schwabenländle gibts das Sprichwort: „Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht.“

Moin, moin Hamburg

Ich hoffe euch hat meine kleine Review gefallen und ich wünsche euch schon mal einen guten Start in die neue Woche!

Lisa xx

Moin, moin Hamburg

You may also like

1 Kommentar

  1. Hamburg, ist eine atemberaubende Stadt, hab dort einige Monate gelebt und vermisse diese Zeit. Deine Darstellung der Stadt ist sehr gelungen und erinnert mich an vergangene Tage. Weiter so 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.