Roadtrip mit dem CarConnect von Telekom

Und schon wieder habe ich lange nichts von mir hören lassen; über einen Monat wenn man es genau nimmt. Ich dachte, meine Schreiblaune wird durch den neuen Mac etwas angeregt, aber dem ist wohl nicht so. Ich bin und bleibe kein Schreiber. Da ich aber trotzdem die Erfahrungen aus meinem Alltag mit euch teilen möchte, hab ich mich nun hingesetzt und einen Erfahrungsbericht über das neue CarConnect von Telekom für euch aufgetippt.

Wie manche von euch ja bereits in meiner Story mitbekommen haben, darf ich das neue Produkt von Telekom austesten; und das für die ganzen nächsten 6 Monate *-* Für alle die noch nicht wissen, wovon ich rede, hab ich hier schon mal ein paar Details zum Produkt.

Bei dem CarConnect handelt es sich um einen kleinen schwarzen Adapter, welchen man in den OBD-2 Anschluss des Autos steckt. Er hat sehr vielseitige Funktionen, welche man bequem mit einer App bedienen kann.

  • WLAN-Hotspot für 5 Endgeräte
  • Position des Autos und Fahrtroute einsehen
  • Autostatus-Informationen empfangen inkl. Fehlercodes z.B. Batterie schwach
  • Benachrichtigungen, wenn das Auto eine Fahrt beginnt und Informationen zum Fahrverhalten
  • Benachrichtigungen, wenn sich das Auto ohne mich bewegt z.B. bei Beschädigung auf dem Parkplatz oder beim Diebstahl
Meine Erfahrungen mit dem CarConnect 

Seit ungefähr einer Woche habe ich nun das CarConnect installiert und teste es seit dem ausgiebig. Die Installation verlief komplett leicht und schnell. Ich hatte mir die App noch zu Hause runter geladen, da man diese braucht, um den Adapter in Betrieb zu nehmen. Danach habe ich mich auf den Weg zum Auto gemacht und bin einfach allen Schritten gefolgt. Jeder Schritt war so gut beschrieben, dass es keine Probleme bei der Installation gab. Der Anschluss für das Adapter befindet sich meistens unterhalb des Lenkrades. Nachdem ich dieses eingesteckt hatte, wurde es Zeit für eine Probefahrt, damit sich das Gerät komplett konfigurieren konnte.

Das WLAN funktioniert einwandfrei und man hat so gut wie überall guten Empfang (Telekom halt:) ) Die Verbindung baut sich schnell auf. Mein Azubi-Kollege hatte am Dienstag unterbewusst Luftsprünge gemacht, als ich ihm gesagt hatte, er könne in meinem Auto WLAN nutzen. Bei aufgebrauchtem Datenvolumen ist das echt perfekt. Auch habe ich letzten Monat auf der Fahrt nach München durch das Musik streamen mein ganzes Datenvolumen aufgebraucht. Das passiert mir jetzt zum Glück nicht mehr.

Was mich auch sehr fasziniert hatte waren die Informationen, die mir nach der Fahrt angezeigt wurden. Zum Beispiel kann man in der App sehen, wie oft man scharf bremsen musste oder stark beschleunigt hat. So kann man sein Fahrverhalten nochmal Revue-Passieren lassen. Außerdem wird einem die Fahrtdauer, die Entfernung, die Durchschnittliche Geschwindigkeit und vieles mehr angezeigt. Perfekt für kleine Spielereien und Analysen. haha

Besonders praktisch finde ich, dass einem angezeigt wird, wenn eine Störung erkannt wurde. Zum Beispiel wurden gestern an meinem Auto neue Scheibenwischer montiert und mein CarConnect hat mir gesagt, dass etwas mit meinem Auto passiert, was nicht normal ist. Genauso funktioniert das, wenn das Auto zum Beispiel angefahren wird. So kann man schnell reagieren und hat nicht so leicht das Problem, auf möglichen Kosten sitzen zu bleiben.

„Über Geld spricht man nicht!“  Trotzdem komme ich noch zum Thema Kosten und da ist das CarConntect echt unschlagbar. Den Vertrag bekommt man schon für 9,95€* monatliche Kosten auf eine Laufzeit von 2 Jahren. Für 10GB Datenvolumen im Monat ist das ein mehr als fairer Preis.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Erfahrungsbericht einen kleinen Einblick in das neue Produkt von Telekom geben und euch hat der Beitrag gefallen.

 

* genauere Informationen findet ihr hier

In freundlicher Zusammenarbeit mit Telekom / Werbung

CarConnect

CarConnect

CarConnect

 

Hier geht es zu meinem Post über bessere Bildbearbeitung.

You may also like

12 Kommentare

    1. Das stimmt auf jeden Fall 🙂
      Ich nutze as Wlan auch hauptsächlich wenn ich im Auto auf jemanden warte, zum Navigieren oder Musik streamen :))
      Also die Straße ist immernoch sicher 😉 :*

    1. Also bis jetzt hat es immer funktioniert :))
      Habt ihr in Norwegen besseres Netz? :*
      Ich muss wohl auswandern hmm.. 😀

      Liebe Grüße

  1. Das hört sich toll an, beim Musik streamen finde ich das tatsächlich immer ziemlich nervig, weil das Datenvol. Ziemlich schnell weg ist, das ist dieses CarConnect sicherlich eine tolle Alternative!
    Liebe Grüße, Serena

  2. Klingt wirklich echt praktisch. Lohnt sich aber wahrscheinlich nur, wenn man wirklich viel mit dem Auto unterwegs ist. Momentan lasse ich mein Auto meistens stehen. Aber der Telekom-Mann ruft mich bestimmt eh bald an. Also mal sehen 😉
    Lieben Gruß
    Jil

  3. Ich hab dieses Teil jetzt schon unzählige Male auf Instagram gesehen, aber endlich erklärt mal jemand, wie das genau funktioniert und was es kann. 🙂
    Muss mich mal umhören ob es das bei uns in Österreich auch gibt.

    Liebste Grüße Tamara
    FASHIONLADYLOVES

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.